Wie du einen Side by Side Kühlschrank richtig transportierst

Hat man seinen Side by Side Kühlschrank gefunden und ihn nicht per Spediteur liefern lassen, stellt sich die Frage wie man diesen am besten nach Hause transportiert. Wir haben in diesem Beitrag alle wichtigen Details zusammengefasst.

Das benötigst du für den Transport

Man kann als Nichtfachmann auch einen Kühlschrank transportieren. Bei einem Side by Side Kühlschrank wird dieses unterfangen jedoch schon etwas schwieriger aufgrund der überdimensionalen Maße.

Wer einen Side by Side Kühlschrank transportieren möchte, sollte mindestens an folgende Dinge achten:

  • 2 bis 3 Freunde
  • Transporter mit Ladefläche/Autoanhänger
  • Sackkarre
  • Befestigungsgurte
  • Schaumstoff
  • evtl. Klebeband

Holt man sein Gerät aus dem Elektrofachmarkt ab, kann man meist kostengünstig oder auch kostenlos einen Transporter ausborgen. Wenn man keine eigene Transportmöglichkeit hat, sollte man das Angebot annehmen.

Für den Transport selbst kommt es natürlich darauf an, ob man einen gebrauchten Kühlschrank kauft oder ob dieser Original verpackt ist. Je nachdem benötigt man zusätzlichen Schutzmaßnahmen.

Gebrauchtes Gerät vorbereiten

Wird ein gebrauchtes Gerät abgeholt, sollte man dieses vor dem Transport vorbereiten.

  • Lebensmittel aus dem Kühlschrank ausräumen.
  • Gerät einen Tag vorher abstecken und ruhen lassen (nicht die Tür schließen!)
  • Das Gefrierteil abtauen wenn vereist.
  • Den Kühlteil und den Gefrierteil reinigen.
  • Teile wie Glasflächen, Schubladen oder loses Zubehör müssen heraus genommen werden oder im Kühlschrank fixiert werden. Es darf sich nichts bewegen.
  • Zerbrechliche Teile sollte man in einer separaten Kiste verstauen.
  • Die Kühlschranktüren mit dem Klebeband fixieren. Sie dürfen sich während der Fahrt / dem Transport nicht öffnen. Auch das Stromkabel sollte am Gerät fixiert werden.
  • Kanten und die Kühlstäbe sollten eventuell mit Schaumstoff oder Karton geschützt werden.
  • Tipp: um Schmutz und feine Kratzer zu vermeiden, kann man das Gerät auch in Stretchfolie* einwickeln.

Neues Gerät vorbereiten

Ein neues Gerät ist meist bereits schon Transport-sicher verpackt. Hier ist das Gerät meist auf einer Palette und alle Innenfächer sind fixiert. Außerdem sind die Türen ebenfalls zugeklebt und meist sogar noch mit Stretchfolie* eingewickelt.

Der Transport

Für den Transport vom Fahrzeug zum Aufstellungsort kann man eine Sackkarre verwenden. Hat man zwei Freunde parat empfiehlt sich auch der Einsatz von Tragegurten* und Möbelroller*. Mit diesen lässt sich ein großer Side by Side Kühlschrank einfacher transportieren als mit einer Sackkarre.

Ist man beim Fahrzeug angekommen, stellt sich die Frage: Sollte ich den Kühlschrank liegend oder stehend transportieren?

Prinzipell kann man den Kühlschrank auf beide Arten befördern. Vorzuziehen ist immer der stehende Transport. Wenn man jedoch ein paar Dinge beachtet, kann man das Gerät auch liegend transportieren.

Stehender Transport

Beim stehenden Transport muss man nicht darauf achten, das Technik wie Kühlstäbe oder andere angebaute Teile beschädigt werden. Der Kühlschrank sollte an einer Ecke mit Befestigungsgurten an gezurrt werden. Achtung: Nicht zu Stark, da man auch hier die Kühlstäbe verbiegen könnte.

Liegender Transport

Der liegende Transport ist möglich, falls das Gerät z.B. nicht stehend wegen fehlender Höhe transportiert werden kann. Hier sollte man darauf achten, den Kühlschrank nicht auf der Rückseite zu transportieren (auf den Kühlstäben). Am besten man legt das Gerät seitlich stehend hin. Auch hier muss man das Gerät mittels Befestigungsgurten angezurrt werden.

Die Inbetriebnahme

Hat man den Kühlschrank endlich mühsam an seinen Aufstellungsort gebracht, muss er nur noch in Betrieb genommen werden. Auch hier gibt es einige Dinge zu beachten.

Wurde der Kühlschrank stehend transportiert, sollte man ihn 2 bis 4 Stunden stehen lassen. Hier kann sich die Kühlflüssigkeit wieder im Gerät sammeln. Ein liegend transportierter Kühlschrank sollte hingegen mindestens 12 Stunden nicht eingeschaltet werden.

Grund für diese Zeit ist, das ÖL aus dem Saugschalldämpfer im Verdichter sammelt und aus dem Kompressor in den Kühlkreislauf fließt. Bei modernen Kühlschränken kommt das in der Regel nicht mehr vor, weil die Technik sich weiterentwickelt hat. Trotzdem sollte man 2 bis 2 Stunden warten, bevor das Gerät schaden nimmt.

Die alte 24 Stunden Regel, gilt bei den heutigen (modernen) Geräten nicht mehr. Die Technik hat sich stark verbessert und die Wartezeit beträgt nur mehr einige Stunden. Wir empfehlen hier unbedingt einen Blick in die Bedienungsanleitung zu werfen. Diese Empfehlungen können von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sein.

Fazit

Beim Transport eines gebrauchten Kühlschrankes sollte man das Gerät ordentlich verpacken und alle Einlagefächer entfernen. Die Türen ordentlich fixieren.

Grundsätzlich kann man den Kühlschrank auch liegend transportieren, empfohlen wird jedoch der stehende Transport.

Am Aufstellungsort kann man einen Modernen (stehend) transportierten Kühlschrank sofort ohne Wartezeit einschalten. Einen liegend transportierten Kühlschrank sollte man 2 bis 4 Stunden stehen lassen.

Bei älteren Modellen muss der Kühlschrank 2 bis 4 Stunden bei einem stehenden Transport ruhen. Wurde der Kühlschrank liegend transportiert, sollte man das Gerät 12 Stunden stehen lassen.

Hat mir nicht geholfen (0)