Wie du deinen Side by Side Kühlschrank richtig einräumst

Werbung

Der Einkauf wurde erledigt und du hast die Lebensmittel nach Hause geschleppt. Jetzt musst du sie nur noch schnell im Kühlschrank verstauen. Aber wie lagert man die Lebensmittel in einem Kühlschrank richtig ein?

Wir erklären dir in diesem Beitrag wie deinen Kühlschrank am besten einräumen solltest.

Wie sich die Ordnung zusammensetzt

Wie hast du deinen Kühlschrank bis jetzt eingeräumt? Mittels Chaos Theorie oder mit einem System? Lebensmittel sollten stets den richtigen Platz im Kühlschrank finden. Einige Nahrungsmittel sollten kälter und andere wärmer gelagert werden.

Die Anordnung erfolgt von kühleren Bereichen (unten) in den wärmeren Bereich (oberen). Das bedeutet, das der Kühlschrank oben wärmer ist als unten. Die wärmste Stelle ist oben in der Tür.

Dies liegt daran, da warme Luft nach oben steigt und kalte stinkt. Wenn die Lebensmittel richtig eingeräumt werden, halten diese wesentlich länger und kann somit auf Dauer bares Geld sparen.

Die richtige Aufteilung im Side by Side Kühlschrank

Bei Side by Side Kühlschränken (und Kühl-Gefrierkombinationen) gibt es einen Gefrier- und einen Kühlteil. Wir werden hier beide vorstellen.

Der Kühlteil

Der Kühlteil ist bei einem Kühlschrank normalerweise auf 4 Grad eingestellt. Dies ist die empfohlene Temperatur für Lebensmittel im Kühlschrank.

Side-by-Side-Kuehlschrank-Richtig-einraeumen

 

Oberer Bereich

Etwa 7 bis Grad: Für Käse oder zubereitete Speisen genügen mildere Temperaturen und gehören in den oberen Bereich.

Noch nicht ausgepackter Käse oder ein gebackener Kuchen sind gut im oberen Bereich aufgehoben. Die milden Temperaturen sind für bereits verarbeitete Speisen gut geeignet.

Mittlerer Bereich

Etwa 5 Grad: Milchprodukte oder Feinkost sind eine Etage tiefer gut aufgehoben.

Milchprodukte wie frische Milch, Joghurt oder Sahne sind in diesem Bereich passend. Hier können auch Aufschnitt-Platten für Feiern gelagert werden.

Fleisch/Fisch Fach

Etwa 2 bis 4 Grad: Ideal für frisches Fleisch, Wurst und Fisch. Ideal für alle leicht verderblichen Lebensmittel. Meist haben die Kühlschränke ein eigenes Fach dafür.

Bei manchen Herstellern wird dieses Fach auch als Chill-Zone (oder 0 Grad Zone) bezeichnet. Hier kommen neben Fisch und Fleisch auch andere leicht verderbliche Lebensmittel hinein. Beispiel für verderbliche Lebensmittel sind Milchprodukte, Aufschnitte und Käse die bereits geöffnet wurden.

Wenn möglich sollte die Luftfeuchtigkeit max. 50 Prozent betragen. Dadurch halten Lebensmittel wie Wurst und Fleisch wesentlich länger.

Obst/Gemüsefach

Etwa 6 bis 8 Grad: Obst und Gemüse gehören in ein eigenes Fach. Dieses ist mittlerweile Standard. Einige Modelle haben hierfür auch eine 0 Grad Zone.

Obst und Gemüse muss man eigentlich nicht im Kühlschrank aufbewahren. Hier würde eine Lagerung bei Zimmertemperatur ausreichen und wäre für das Aroma besser. Da Gemüse leider sehr schnell verdirbt, lagernd man es gerne im Kühlschrank.

Obst und Gemüse haben dafür ein eigenes Fach im Kühlschrank. Dieses Fach ist geschlossen und das aus gutem Grund. Diese Lebensmittel setzen bei der Lagerung das Gas Ethylen frei. Dadurch können andere Früchte schneller reifen bzw. verderben.

Speziell Bananen, Tomaten und Äpfel setzen verstärkt solche Stoffe frei. Man sollte diese Lebensmittel niemals mit anderen zusammen lagern. Tropische Früchte wie Bananen sollte man generell nicht im Kühlschrank lagern. Diese halten bei Zimmertemperatur länger.

Die Luftfeuchtigkeit im Gemüsefach sollte um die 90 Prozent betragen. Gemüse und Obst haben es gerne etwas feuchter.

Das Gemüsefach sollte stets trocken sein (keins stehendes Wasser), um Schimmelbildung zu verhindern. Bei guten Geräten, kann hier die Lade einfach herausgenommen werden.

Tipp: Hin und wieder das Gemüsefach bzw. auch den ganzen Kühlschrank mit Essig auswischen. Dies tötet Keime und Bakterien ab und verhindert so die Bildung von Schimmel.

Türfächer

Etwa 4 (unten) bis 11 Grad (oben): In der Tür kann man im oberen Bereich Butter und Marmelade einlagern. Im mittleren bis unteren Teil können Dosen und Getränke gelagert werden.

Bereits geöffnete Getränke lassen sich sehr gut Stehend in der Türe lagern. Bei manchen Kühlschrank-Modellen gibt es auch ein spezielles Barfach. Hiermit muss die Türe nicht komplett geöffnet werden und man kann zusätzlich Energie sparen.

Da in der Tür die Temperatur um mehrere Grad wärmer sein kann, sollte man Milch, verderbliche Saucen, Sahne oder Mayonaise nicht in der Türe lagern. Ein Fehler der leider sehr oft begangen wird. Wir haben dies in der oberen Grafik eingezeichnet, weil es für bereits geöffnete Milch in Ordnung ist. Frische Milch sollte man hier jedoch nicht lagern.

Video

Ein kurzes Video zum Thema Kühlschrank richtig einräumen von bewussthaushalten:

Der Gefrierteil

Der Gefrierteil sollte nicht wärmer als -18 Grad eingestellt werden. Diese Temperatur gewährleistet eine möglichst lange Haltbarkeit der eingefrorenen Lebensmittel.

Es gibt jedoch Gefrierfächer die keine hohe Kühlleistung von 18 Grad unterstützen. Hier haben wir eine ungefähre Haltbarkeitsdauer je nach Temperatur zusammengefasst.

TemperaturLagerungLagerdauer
min. -6 Gradkurzfristige Lagerung von gefrorenen Produktenbis zu einer Woche
min. -12 Gradmittelfristige Lagerung von gefrorenen Produktenbis zu drei Wochen
min. -18 Gradlangfristige Lagerung von gefrorenen Produktenmehere Monate (je nach Lebensmittel)

Der Gefrierbereich hat überall die gleiche konstante Temperatur haben. Deshalb gibt es hier keine empfohlene Einordnung der Lebensmittel. Hier kann man seinem System freien Lauf lassen.

Ist der Schrank stark vereist, sollte man ihn abtauen. Der Stromverbrauch ist sonst, unverhältnismäßig hoch. Als Faustregel gilt, man sollte den Gefrierschrank einmal im Jahr abtauen. Du findest hier eine detaillierte Anleitung dazu.

Je nach Lebensmittel kann die Haltbarkeitsdauer in der Tiefkühlung variieren. Nicht jedes Lebensmittel hat die gleiche Haltbarkeitsdauer. Um dir einen gewissen Überblick zu geben, haben wir hier eine kleine Tabelle mit einer ungefähren Haltbarkeitsdauer erstellt.

Art des ProduktesLagerdauer
Obst8 bis 12 Monate
Gemüse6 bis 12 Monate
Brot1 bis 3 Monate
Fleisch3 bis 12 Monate
Käse2 bis 4 Monate

Man sollte bereits wieder aufgetaute Lebensmittel nicht noch einmal eingefrieren. Die Zellstruktur würde hier zu stark zerstört werden.

Tipp: Bei eingefrorenen Obst oder Gemüse ist der Vitaminverlust zwar gering, man sollte das Obst jedoch für die Weiterverarbeitung vorbereiten. Kirschen sollten z.B. bereits entkernt und gewaschen eingefroren werden.

Fazit

Die richtige Ordnung bei Lebensmittel im Kühlschrank spielt eine große Rolle wenn es um die Haltbarkeit geht. Gemüse soll in das Gemüsefach bei hoher Luftfeuchtigkeit und Fleisch in die Freshzone bei einer geringen Luftfeuchtigkeit.

Im Gefrierteil ist die Anordnung egal. Hier sollte man jedoch die richtige Temperatur einstellen und auf die Haltbarkeit nach Lebensmittel achten.

Hat mir nicht geholfen (0)
Werbung