Stromkosten für deinen Kühlschrank berechnen

Bevor man sich einen großen Kühlschrank kauft, sollte man sich auch über die Betriebskosten seines Kühlschrankes Gedanken machen. Die meisten kaufen ein solches Gerät ohne sich mit dem Energieverbrauch zu befassen.Da viele Hersteller den Verbrauch des Kühlschrankes in kWh pro Jahr angeben, kann man sich die Kosten selbst ganz einfach ausrechnen. Die Angaben sind zwar nur Richtwerte aber man kann den Verbrauch ungefähr abschätzen.

Das brauchen wir für die Berechnung der Stromkosten

Um den Verbrauch des Kühlschranks richtig einschätzen zu können, benötigen wir von dir einige Angaben:

  1. Leistungsbedarf in KWh – findet sich immer am Datenblatt. Wenn du über unsere Seite die Modelle durchsiehst, gibt es dort immer einen Direktlink zu diesem Stromkostenrechner.
  2. Deine Stromkosten in €/kWh. Empfehlung: 0,280 €/kWh

Stromkosten mit unserem Tool ausrechnen

kWh
€/kWh

Beispielrechnung für einen Side-by-Side Kühlschrank

Die primären Betriebskosten für einen Kühlschrank sind natürlich die Stromkosten. In diesem Beispiel rechnen wir mit 445 kWh Verbrauch im Jahr. Das ist der Verbrauch vom Gorenje NRS 9182 CXB, einem Kühlschrank mit A+ Kennzeichnung. Ein Kühlschrank mit Gefrierfach (wie z.b. der Samsung RB29HER2CSA*) verbraucht rund 252 kWh. Wie man sieht, verbraucht ein großer Kühlschrank fast das Doppelte an Strom.

Ausgehend von 445 kWh, ergibt sich ein Tagesverbrauch von 1,219 kWh.

Eine kWh Strom kostet durchschnittlich 0,291 € in Deutschland (Quelle). Das ergibt Stromkosten von etwa 129,50 Euro.

In unserem Beispiel verbraucht der Kühlschrank mit 445 kWh im Betrieb ca. 124,60€ an Stromkosten pro Jahr. Ein recht ordentlicher Wert. Bei solchen Kosten, sollte man deshalb unbedingt auf den Stromverbrauch des Kühlschrankes achten.

Stromverbrauch beim Kühlschrank reduzieren

Damit man den Stromverbrauch des Kühlschrankes nicht unnötig in die Höhe treibt, empfiehlt es sich, die folgenden Tipps zu befolgen.

Das öffnen und schließen der Türen reduzieren

Es ist wichtig, das die Türen des Kühlschrankes so selten wie mögliche geöffnet werden. Bei jedem öffnen der Türen gelangt warme Luft in den Kühlschrank. Dadurch muss der Kühlschrank den Innenraum wieder auf die gewünschte Temperatur herunter kühlen. Das kostet natürlich sehr viel Energie und damit Stromkosten.

Barfach empfehlenswert

Hat der Kühlschrank ein Barfach, sollte man dies für die Getränkeflaschen und die Milch verwenden. Das Barfach reduziert den Energieverbrauch erheblich.

Regelmäßig abtauen

Wenn sich Eis im Gefrierfach bildet, sinkt die Leistung des Kühlaggregats des Kühlschrankes. Man sollte den Kühlschrank regelmäßig abtauen um so den Energieverbrauch zu reduzieren.

 

Hat mir nicht geholfen (0)